top of page

27 Ergebnisse gefunden

  • Wimmelbuch mit dem Schwerpunkt Hörbehinderung

    Suriflo ist ein neugieriges Erdmännchen, das die Kinder in diesem Buch in sieben verschiedenen Szenen begleitet. Neben dem Erdmännchen sind auf den Bildern auch andere wiederkehrende Personen zu finden wie z.B. die Kinder Svenja und Oskar, die Hörgeräte resp. CI tragen. Andere Personen im Buch nutzen Gebärdensprache oder Ergänzte Lautsprache sowie eine FM-Anlage. All diese Details sind in die Wimmelbilder eingeflochten und ermöglichen Kindern mit einer Hörbehinderung, ihre eigene Situation im Buch zu finden. Suriflo Von Walter Pfenninger (Illustrator der Globi Bücher) und der SVEHK (Schweizerische Vereinigung der Eltern hörgeschädigter Kinder) Pappbilderbuch, 14 Seiten Ab 2 Jahren

  • Allergien, Diabetes, Epilepsie und Krebs

    Jedes 10. Kind ist von einer Allergie betroffen. Auch andere, seltenere Krankheiten wie Diabetes oder Epilepsie betreffen schon Kinder und damit auch ihr Umfeld - Familien, Kita-Gspändli, Kolleg*innen und Fachpersonen. Um die Kinder selber und ihr Umfeld gut über die Krankheit aufklären zu können, braucht es Fachwissen und Einfühlungsvermögen. Thematische (Bilder)Bücher können dies unterstützen. Mateo und die Körperpolizei - Ein Kinderbuch über Allergien Die Zwillinge Mateo und Sofia wachen morgens schon ganz gespannt auf, denn heute ist ihr erster Schultag. Doch als Mateo während des gemeinsamen Frühstücks mit der Klasse plötzlich merkt, dass er kaum noch Luft bekommt, muss die Lehrerin einen Rettungswagen rufen, der Mateo in ein Krankenhaus bringt. Was ist los? Mateo wird von einer Ärztin untersucht, die feststellt, dass der Grund für seine Luftnot eine Allergie gegen Erdnüsse ist. Nach einigen weiteren Untersuchungen versteht Mateo nach und nach immer besser, was eine Allergie überhaupt ist und und welche Rolle seine Körperpolizei dabei spielt. Später lernt er Luisa kennen, die - wie er selbst - Allergien hat. Mateo erfährt von ihr, dass es verschiedene Formen gibt und was in unterschiedlichen Fällen hilft. Am Ende wird ihm auch klar: keiner kann etwas für seine Allergie. Das Buch "Mateo und die Körperpolizei" thematisiert viele Fragen und Sorgen, die Kindern im Umgang mit langen, chronischen Erkrankungen, wie beispielsweise Allergien, begegnen. 5-11 Jahre Meine grosse Schwester Lynn Ein Bilderbuch über Epilepsie und kognitive Beeinträchtigung Malea hat ihre Familie ganz fest lieb. Ihre grosse Schwester Lynn hat Epilepsie und eine kognitive Beeinträchtigung. Heute verbringen Malea, Lynn und ihr Papa den Tag zusammen. Begleitet die Schwestern und ihren Papa im Alltag. Was werden die drei erleben? Wem werden sie begegnen? Und wer findet auf jeder Seite die blaue Katze? In diesem Pappbilderbuch wird das Thema Epilespie aufgegriffen. Von Schutzhelm über ketogene Diät bis zum Epianfall werden viele Dinge, die Kinder mit Epilepsie oder ihre Geschwister, Mitschüler*innen und Freund*innen  aus dem Alltag kennen, gezeigt und erklärt. Das Bilderbuch selber kommt ohne Text aus, im beiliegenden Begleitheft wird geschrieben, was bei den einzelnen Seiten erzählt, zusätzlich ergänzt und auch gefragt werden kann. So lässt sich das Bilderbuch auf die verschiedenen Familiensituationen anpassen. Ab 2,5 Jahren Wackelkontakt - Epilepsie bei Kindern leicht erklärt Der kleine Jojo leidet an Epilepsie. Er zeigt, wie Kinder wie er mit der Erkrankung und den damit verbundenen Ängsten umgehen - und ein weitgehend unbeschwertes Leben führen können. Die Klasse von Jojo und seiner besten Freundin Charly macht oft Quatsch und dann läuft nichts mehr so, wie es eigentlich soll. Aber dass es so auch bei jemandem im Kopf abgehen kann, das hätte niemand gedacht. Als Jojo beim Sportunterricht auf einmal stürzt und ins Krankenhaus muss, ist plötzlich alles anders. Jojo scheint Angst vor der Schule zu haben und dann machen sich die anderen auch noch über ihn lustig. Jojo erklärt Charly, dass er eine Krankheit hat, die Epilepsie heißt. Dabei machen viele Nervenzellen im Gehirn gleichzeitig denselben Quatsch - sodass bei ihm für kurze Zeit manches nicht so läuft, wie es eigentlich soll. Das müssen doch gerade ihre Klassenkameraden verstehen, denkt Charly sich. Und dann haben Charly und Jojo eine geniale Idee. Die Geschichte soll von Epilepsie betroffenen Kindern helfen, ihre Erkrankung besser zu verstehen und begleitenden Erwachsenen eine Hilfe dabei sein, die verschiedenen Formen der Epilepsie kindgerecht zu erklären. "Wackelkontakt" ist ein Band der Reihe "Psychologische Kinderbücher". Das Buch liefert von Epilepsie betroffenen Kindern, ihren Eltern, Angehörigen und Therapeut*innen wichtige Informationen über die Krankheit sowie praktische Aufgaben und Übungen. Materialien zu diesem Buch können nach erfolgter Registrierung von der Hogrefe Webseite heruntergeladen werden. Ab 6 Jahren Lotte und die Chemo-Männchen Als Lotte abends beim Duschen blaue Flecken auf ihren Beinen entdeckt, wundert sie sich und fährt am nächsten Morgen mit Mama zu Doktor Heilmann. Der schickt Lotte ins Krankenhaus, denn in ihrem Blut hat er schwarze Steinchen entdeckt, die schnell wieder verschwinden müssen. Im Krankenhaus erfährt sie viel über die klitzekleinen Bausteine in ihrem Körper und über die Chemo-Männchen, die wegräumen, was da nicht hingehört. Sie lernt andere Kinder kennen, die ebenfalls schwarze Steinchen haben. Sie spürt, wie ihre Eltern sich Sorgen machen. Als sie wieder nach Hause darf, bekommt sie Medizin, weil sie manchmal Fieber hat und sich fühlt wie bei einer Berg- und Talfahrt. Als Lotte endlich mit der ganzen Familie und ihren Freunden feiern kann, dass sie wieder gesund ist, hat sie viel über das Leben gelernt. Die junge Autorin dieses einfühlsam illustrierten Familienbuches hat sich von Fachleuten mehrerer Universitätskliniken beraten lassen, um Kindern ab vier Jahren altersgemäß erklären zu können, was bei einer Krebserkrankung passiert, welche unterschiedlichen Verläufe sie nehmen kann und wie sie sich behandeln lässt. In Deutschland ist fast jede zweite Familie in irgendeiner Form von Krebs betroffen. Jedes Jahr erkranken daran rund 1800 Patienten schon im Kindesalter. Das sind jedes Jahr 1800 betroffene Familien mit Eltern, Geschwistern, Großeltern, Verwandten, Freunden, Nachbarn, Kollegen, MitschülerInnen und Kindern im selben Kindergarten. Für sie alle ist dieses Ermutigungsbuch geschrieben und gezeichnet. Mit freundlicher Unterstützung der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung und der Deutschen Kinderhilfe e.V. Ab 3 Jahren Wie ist das mit dem Krebs? - Behutsames Kinderbuch über Krankheit und Verlust Wenn Kinder auf Krebs treffen – weil sie selbst erkrankt sind oder ein Familienmitglied – haben sie meist viele Fragen. In diesem Buch gibt Dr. Sarah Herlofsen ehrliche und offene Antworten. Anschaulich und kindgerecht erklärt sie, wie ein Tumor ensteht, was bei der Krankheit im Körper passiert. Kinder erfahren, wie Zellen krank werden und wie wir dem Körper helfen können, wieder gesund zu werden. Dabei werden auch schwierige Fragen nach dem Tod und Sterben nicht ausgeklammert. Ab 6 Jahren Diabetes - Marie, du schaffst das! Auch mit Diabetes ist das Leben schön. Marie ist ungewohnt oft müde und hat viel mehr Durst als früher. Eine Untersuchung beim Kinderarzt ist nötig. Die Diagnose lautet: Diabetes 1. Die kleine Marie lernt, was sich in ihrem Alltag ändert - und was nicht. Auch ihre Eltern, die Lehrerin, die Kinder in der Schule und im Sportverein lernen mit. Und schon bald weiß Marie: Auch mit Diabetes ist das Leben schön. Ein Buch, das betroffenen Kindern, ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern und allen Angehörigen hilft, mit der chronischen Erkrankung umzugehen. Hilfreich auch für Kindergarten und Schule. Ab 6 Jahren

  • Affirmationskarten für Kinder

    «Ich darf Fehler machen», «Meine Meinung zählt», «Ich bin einzigartig» - die 20 Affirmationskarten von Yael Jamina zeigen den Kindern (und Erwachsenen), dass sie gut sind - genau so, wie sie sind. Eine Botschaft, die in der heutigen leistungsorientierten Gesellschaft sehr wichtig ist. Der Wert einer Person hängt nicht davon ab, wie schnell sie rennen, wie hoch sie klettern oder wie komplizierte Rechnungen sie lösen kann. Alle Personen sind gleich viel wert. Mit diesem wunderschön und divers illustrierten Kartenset kannst du das Selbstvertrauen deiner Kinder oder Schüler*innen stärken. Ob bei einem besinnlichen Einschlafritual oder einem positiven Start in den (Schul)Tag - die Karten können variabel eingesetzt werden und fördern positive Denkmuster. Wir alle tragen Glaubenssätze in uns, die wir aufgrund unserer Erfahrungen, aber auch wegen Dingen, die über uns gesagt wurden, über uns selber denken. Diese Glaubenssätze können wir beeinflussen - Affirmationskarten sind eine Möglichkeit dazu. 20 Affirmationskarten für Kinder Format A6 in einem Stoffsäcklein geliefert

  • Detektivgeschichte für Erstleser*innen

    Wenn das Team LUPE ermittelt, müssen sich Verbrecher*innen in Acht nehmen! Die vier Kinder halten zusammen und lösen mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten jeden Fall. Mit dabei ist immer auch Hündin Murmel - wobei immer nicht stimmt, denn im ersten Fall wird sie entführt! Neben einfach geschrieben, kurzen Kapiteln, die Kinder schon in der zweiten Klasse selbständig lesen können, gibt es kurze Rätsel (wobei die Buchstabenrätsel zum Teil ziemlich schwierig sind), so dass am Schluss des Buches ein Lösungswort entsteht. Die Bücher sind in grosser Fibelschrift und mit klarer Textgliederung gestaltet. Die kurzen Kapitel mit vielen Abbildungen ermöglichen ein positives Leseerlebnis. Und wer nach dem ersten Buch noch nicht genug hat, kann den nächsten Band der Reihe lesen! Im Gegensatz zu vielen sehr klischeehaft gestalteten Erstlesebüchern ist hier eine diverse, inklusive Kindergruppe am Werk. Typische Rollenbilder werden nicht zementiert und dass Paul sich im Rollstuhl fortbewegt, wird nie speziell thematisiert. „Team LUPE ermittelt“ von Henriette Wich, erschienen im Arena Verlag Hardcover, 64 Seiten Ab 7/8 Jahren

  • Wörter erfinden ist etwas Wunderbares!

    Zugegeben, Oscar ist ziemlich enttäuscht, als in der gefundenen Schatztruhe nur Wörter liegen. Doch schon bald entdeckt er die Macht der Wörter - der Igel wird quietschgelb, nachdem Oscar ihm dieses Wort angeworfen hatte, der Baum ist plötzlich haarig und der Käfer monströs. Oscar findet Gefallen am Rumschmeissen der Wörter - und schon bald ist die Schatztruhe leer. Was nun? Niemand will im Worte schenken! Doch Louisa zeigt ihm, wie man selber Worte erfinden kann… Ein wunderbares Bilderbuch über die Kreativität der Sprache und die Macht der Worte. Das Buch lädt dazu ein, selber erfinderisch zu werden und alleine oder gemeinsam neue Wortkreationen zu überlegen. Zum Buch gibt es umfangreiches kostenloses Downloadmaterial, das sich vor allem für den Einsatz in der Schule eignet. So kann das Bilderbuch im Unterricht vielfältig und differenziert eingesetzt werden. Ein wortkreativ-vorlesewohliges Bilderbuch für die Kinder- und Schulzimmer! Der Wortschatz von Rebecca Gugger und Simon Röthlisberger Erschienen bei Nord Süd Verlag Hardcover, 48 Seiten Ab 4 Jahren Buchstabenstempel Stemple deinen Namen, eine ganze Geschichte, ein Gedicht zum Muttertag oder Einladungskarten für deinen Geburtstag. Benutze Wörter die du schon kennst oder erfinde ganz neue und eigene Wortkreationen und setze sogar Muster aus sich wiederholenden Buchstaben zusammen. Lass deiner Fantasie freien Lauf, mit diesen Stempeln wird dir bestimmt nie langweilig! Das Set Bam! Create your Words von Londji enthält 28 Holzstempel mit dem Alphabet. Londji ist eine spanische Spielzeugmarke. Die Gründer beschäftigen sich mit traditionellem Spielzeug und Spielen, die bereits in Vergessenheit geraten sind. Londji legt das Spielzeug neu auf und kombiniert es mit einem eigenen und kunstvollen Design. Das Motto: „Originalspielzeug für Kinder von 3 bis 103 Jahren!“ Alle Produkte werden aus recycelten Materialien und nachhaltigen Naturmaterialien wie Holz hergestellt und sind einfach einzigartig sowie wunderschön anzusehen und laden zum kreativen Spiel ein. Londji 28 Holzstempel, zwei Stempelkissen Ab 5 Jahren

  • Meine grosse Schwester Lynn

    Maleas grosse Schwester Lynn hat Epilepsie und eine kognitive Beeinträchtigung. Heute verbringen Malea, Lynn und ihr Papa den Tag zusammen. Begleite die Schwestern und ihren Papa im Alltag. Was werden die drei erleben? Wem werden sie begegnen? Und wer findet auf jeder Seite die blaue Katze? In diesem Pappbilderbuch wird das Thema Epilespie aufgegriffen. Von Schutzhelm über ketogene Diät bis zum Epianfall werden viele Dinge, die Kinder mit Epilepsie oder ihre Geschwister, Mitschüler*innen und Freund*innen gezeigt und erklärt. Das Bilderbuch selber kommt ohne Text aus, im beiliegenden Begleitheft wird geschrieben, was bei den einzelnen Seiten erzählt, zusätzlich ergänzt und auch gefragt werden kann. So lässt sich das Bilderbuch auf die verschiedenen Familiensituationen anpassen. Das Bilderbuch ist im Rahmen einer Masterarbeit an der @hfh_edu entstanden. Die Autorin Nadine Kupper hat für das Buch Interviews mit mehreren Familien, die ein Kind mit Epi haben, geführt und die Rückmeldungen indieGeschichte eingebaut. Dies wird an vielen kleinen Details sichtbar. Auch werden in der Begleitbroschüre unterschiedliche Erkläransätze zu Epianfällen angeboten, so dass die Vorlesenden individuell entscheiden können, welche Erklärung sie wählen wollen. Meine grosse Schwester Lynn von Nadine Kupper mit Illustrationen von Pasquale Herren Pappbilderbuch, 20 Seiten Begleitbroschüre, 17 Seiten Ab 2,5 Jahren

  • Geschwister und Sternenkinder

    Diese Bilderbücher behandeln das Thema Familienzuwachs und eignen sich zur Vorbereitung und Begleitung grosser Geschwister. Wenn das Geschwisterchen eines Kindes stirbt, steht die Welt still. Nicht nur für die Eltern; auch die Kinder sind gefordert, alles, was gerade passiert, irgendwie verstehen zu können. Die letzten zwei Bücher thematisieren Sternenkindern und den Umgang damit. Wer wohnt denn da in Mamas Bauch? Wenn man dabei ist, große Schwester oder großer Bruder zu werden, passieren merkwürdige Dinge mit Mama. Und es kommen Fragen auf: Wer ist das da drinnen? Wie spielt das Baby? Langweilt es sich? Wohin pinkelt es, wenn es mal muss? Warum kommt es nicht schon vorher raus? Werde ich es mögen? Mit skandinavischer Lässigkeit und kindgerechtem Witz begleitet dieses Buch große Geschwister bis zur Ankunft des neuen Familienmitglieds. Ab 3 Jahren Erbsenklein Melonengroß - Das gendersensible Vorlesebuch rund um Familie und Geburt "Wie kommt eigentlich das Baby in den Bauch?" Kaum eine Kinderfrage verunsichert Erwachsene mehr als diese. Geschlechtssensibel und unaufgeregt erzählt das Kinderbuch die Geschichte von Empfängnis, Schwangerschaft und Geburt so, dass sich alle Familien darin wiederfinden. Ab 4 Jahren Du da drinnen und ich hier draußen - Die Schwangerschaft spielend begleiten Mamas Schwangerschaft ist spannend und geheimnisvoll: Wie lebt das Baby im Bauch? Das können Kinder spielerisch selbst erkunden. In neun Mitmach-Aktionen begleiten sie und die Eltern gemeinsam das Heranwachsen des Babys. Wie hört es sich an, wenn es in Mamas Bauch blubbert und rauscht? Kann das Baby etwas sehen? Und wie groß ist es? Eine Annäherung an das Leben des kleinen Geschwisterchens mit allen Sinnen. Ab 2 Jahren Wir. Nur noch mehr davon - Das Geschwisterkind-Buch "Bald wird unsere Familie größer. Und du bist bestimmt schon sehr aufgeregt. Du streichelst oft über Mamas Bauch und küsst ihn. Er wächst und wächst. Und unser aller Aufregung auch." Ein einfühlsames Buch, das viele Gesprächsanlässe bietet - über die Vorfreude auf das Baby und die Gefühle von großen Geschwistern, wenn plötzlich noch jemand da ist und die Zeit von den Eltern weniger wird. Über den neuen Alltag, das was sich verändert und das was bleibt. Ab 3 Jahren Jetzt ist unser kleines Baby da Ein wichtiges Kinderalltagsthema beispielhaft und behutsam erzählt, ohne falsche Erwartungen zu wecken oder die Vorfreude und Zuneigung zum neuen Geschwisterchen zu belasten. Zur Vorbereitung und Begleitung großer Geschwister. Die liebenswerte Hauptfigur mit hohem Identifikationspotenzial fördert die emotionale und soziale Entwicklung. Ab 2 Jahren Unser Geschwisterchen ist da! Lina und Janosch bekommen eine kleine Schwester. Das ist ganz schön aufregend, aber auch gar nicht so leicht. Denn Baby Sophie kann noch nicht viel außer schlafen, trinken und schreien. Und sie braucht fast jede Minute von Mamas und Papas Aufmerksamkeit. Während Sophies erstem Lebensjahr lernen Lina und Janosch, was ein Baby in jedem Alter kann und finden ihren neuen Platz in der Familie. Ab 4 Jahren Marlene wohnt im Himmel - Eine Geschichte für Geschwister von Sternenkindern Die vierjährige Elea und ihr zweijähriger Bruder Timur freuen sich auf ihr neues Geschwisterchen. Noch ist ihre kleine Schwester Marlene in Mamas Bauch, der immer größer wird. Doch eines Morgens fahren Mama und Papa ins Krankenhaus. Als sie zurückkommen, haben sie ein ganz kleines Baby mitgebracht, das nicht mehr lebt. Mama und Papa weinen und auch Timur und Elea sind traurig. Dieses liebevoll illustrierte und einfühlsam erzählte Kinderbuch möchte Kinder im Vor- und Grundschulalter und ihre Familien begleiten, die in einem späten Schwangerschaftsstadium ein Geschwisterkind verloren haben. Im Anschluss an die Geschichte gibt es einen Sachteil und weiterführende Links für Eltern und Angehörige zum Thema Sternenkinder und Stille Geburt. Ab 3 Jahren Wenn die Seele weiterzieht - Für besonderen Sternenkindgeschwister Wenn das Geschwisterchen eines Kindes stirbt, steht die Welt still. Nicht nur für die Eltern; auch die Kinder sind gefordert, alles, was gerade passiert, irgendwie verstehen zu können. Dieses Bilderbuch hilft auf liebevolle Weise, das Ganze besser zu fassen. Verstehen kann man es ja erst sehr viel später. Es hilft dem Kind, die Besonderheit der ganzen Situation wahrnehmen zu können und trotz physischer Abwesenheit eine Beziehung zu seinem Geschwisterchen weiter zu pflegen. Ab 3 Jahren

  • Der Junge Ottokar

    Unterstützt kommunizierende Personen kommen in (Bilder) Büchern immer noch sehr selten vor. Umso mehr haben wir uns über das Buch „Abie Alba - Der Junge Ottokar“ von Katrin Bühring gefreut. Ottokar ist mit seiner Familie neu zugezogen. Als er das erste Mal auf dem Waldspielplatz auftaucht - im Elektrorollstuhl und mit Sprachcomputer - wird er von den anderen Kindern gehänselt. Wütend fährt er davon, jedoch nicht ohne den Kindern noch ein paar coole Schimpfwörter zuzurufen. Als er im Wald auf einige nette Bäume und ein junges Rehkitz trifft, das seine Mutter verloren hat, sind die Sorgen um ihn selber verflogen und der Kampf gegen die nächtlichen Autofahrer*innen im Wald beginnt…. Eine spannende Geschichte mit einem Jungen als Hauptperson, der zwar nicht mit dem Mund sprechen kann, aber durch seinen Talker die Dinge auf den Punkt bringt. Eine coole Geschichte für alle Kinder, die selber unterstützt kommunizieren - aber auch alle anderen, die vielleicht bisher noch keine Berührung mit dem Thema hatten und durch das Buch auf selbstverständliche und nicht problemorientierte Art damit konfrontiert werden. Übrigens wurde das Buch von Oscar Whyman inspiriert, der selber mit einem Talker kommuniziert. Am Ende des Buches gibt es einen QR-Code, mit dem man zu einem Video von Oscar kommt, das er als Grussbotschaft für das Buch erstellt hat. Abie Alba: Der Junge Ottokar von Katrin Bühring und Lisa Sauerborn (Illustrationen) Erschienen in der KinderbuchBAUMreihe Ab 6/8 Jahren

  • Mach dir keinen Kopf!

    Angst gehört zum Leben dazu. Alle machen sich ab und zu Sorgen - manche häufiger, andere seltener. Warum haben wir eigentlich Ängste? Was passiert dabei im Körper? Und wie kann ich mit den Ängsten umgehen? Das Buch „Mach dir keinen Kopf!“ hilft, das Gefühl besser zu verstehen und die verschiedenen Ängste zu Papier zu bringen und einzuordnen. Daneben ist es jedoch auch ein Werkzeugkasten mit vielen Aktivitäten, die helfen können, mit den Ängsten umzugehen, sich abzulenken und auf andere Gedanken zu kommen. Das anregend gestaltete Buch macht Lust darauf, sich mit diesem eigentlich eher belastendem Thema auseinanderzusetzen und verschiedene Methoden - von Zahlen verbinden über Farbklecksekritzeln zu Denksport oder Tagebuch schreiben - auszuprobieren. „Mach dir keinen Kopf“ von Alica James und Stephen Moncrieff (Illustrationen), erschienen bei Usborne Bücher Hardcover, 96 Seiten Ab 9 Jahren

  • Als Ela das All eroberte

    Ela und und ihr bester Freund Ben haben viele gemeinsame Interessen - unter anderem ihre Faszination für den Weltraum. Daher freuen sie sich auch so auf den Ausflug ins Planetarium, der für heute ansteht. Fasziniert lauschen sie den Ausführungen der Planetariumsmitarbeiterin und für Ela ist danach klar: Sie wird Astronautin! Nicht alle in ihrem Umfeld sind davon gleich begeistert wie Ela. Die Nachbarin meint, dass dies wegen Elas Rollstuhl nicht möglich sei und auch die Eltern hegen anfangs Zweifel. Doch Ela und Ben entwickeln einen 8-Punkte-Plan, der es in sich hat! Eine tolle (Vor)Lesegeschichte, die mit einer spannenden Handlung Kinder in den Bann zieht und ganz nebenbei Weltraumwissen vermittelt - mit einem Fokus auf die Rolle der Frauen, die bei der Weltraumforschung beteiligt waren. Das Buch eignet sich auch sehr gut als Rahmengeschichte im Unterricht beim Thema Planeten und die Aktivitäten des 8-Punkte-Plans regen zum Nachmachen und selbst aktiv werden an. Dass die beiden Autor*innen selbst Rollstuhlfahrer*innen sind, merkt man an Details wie der korrekten Darstellung eines Kinderrollstuhls oder der Beantwortung der Frage am Ende im Buch, warum Ela im Rollstuhl sitzt. Ein spannendes Buch, das Lust auf mehr Ela-Abenteuer macht! Als Ela das All eroberte von Raul Krauthausen und Adina, illustriert von Laura Rosendorfer Hardcover, 98 Seiten Wundervolle, empowernde und Mut machende Geschichte für alle Kinder ab 5 Jahren

bottom of page